zur Übersicht

Die Arbeit in den Unternehmen ist laufend von Veränderungen und Projekten beeinflusst. Wir alle kennen positive Veränderungen, die wir manchmal bewusst selbst forcieren – wir nennen sie Strategieumsetzung. Und es gibt Veränderungen, die wir nur marginal beeinflussen können, da eine andere Macht am Schalthebel sitzt. Der Takt solcher Einflüsse wird kürzer, es ist schwieriger, die Entwicklung langfristig zu steuern, und der Markt fordert mehr Beweglichkeit. Diese Herausforderungen sind Bestandteil der VUCA Welt, einer Welt aus Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Diese Faktoren fordern ein neues Denken und Handeln. Wir beleuchten diese Entwicklung aus Sicht der Unternehmensführung.

In der Anerkennung der VUCA-Welt haben viele Unternehmen erste Schritte in Richtung der Agilität unternommen. Typischerweise im IT-Bereich mit der Projektentwicklung nach Scrum. Die VUCA-Welt aber fordert mehr. Auch Planungs- und Entwicklungsprozesse im Bereich Strategie, Marketing oder Prozesse müssen agiler gestaltet werden. Nur so kann die notwendige Beweglichkeit auch umfassend ihre Wirkung entfalten. Wie die Mobiliar diese Entwicklung angeht, erfahren Sie aus dem Gespräch mit Marco Liechti, dem Leiter des Projektportfolios des Versicherungs- und Vorsorge-Unternehmens.

Entscheidend dabei ist aber auch, dass in Projekten weiterhin die Qualität gewährleistet ist. Die Kunden und Nutzer haben diesen Anspruch – wir meinen zu Recht. Viele KMU und grössere Unternehmen in der Schweiz differenzieren sich im Markt durch die Qualität von globaler Konkurrenz. Ein Schlüssel für ausreichende Qualität liegt in den Testing-Prozessen. Mit unseren Dienstleistungen Quality Excellence sowie unserem Produkt AST-Suite bieten wir umfassende Möglichkeiten, die Qualität in der agilen oder traditionellen Entwicklung angemessen zu prüfen und so Meilensteine termingerecht zu erreichen.

Wir wünschen Ihnen ein qualitativ hochstehendes Lesevergnügen, damit Ihre Vorhaben und Lösungen die notwendige Agilität aufweisen.