zur Übersicht

Editorial: Verantwortung – Über den Ansporn, Verantwortung zu übernehmen

Das Thema Verantwortung ist für Führungskräfte und Experten eine jeweils unterschiedliche Herausforderung. Zwar müssen beide Gruppen für ihr Tun und Lassen die Verantwortung übernehmen. Aber sie wirkt sich unterschiedlich aus, weil Experten und Führungskräfte in verschiedenen Themenfeldern und Kulturen agieren und reagieren.

Als wir 2005 Parexa gründeten, war die Übernahme von Verantwortung ein zentrales Thema – mit ebenfalls unterschiedlichen Aspekten. Wir übernahmen volle Verantwortung für uns selbst als Unternehmer, gegenüber Ihnen als Kunden sowie als Vorbilder und Chefs von Mitarbeitenden. Heute sind bei Parexa 15 Berater und Experten angestellt, die Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei bereits laufenden oder sich abzeichnenden Entwicklungen mit ihrer Erfahrung und mit ihrem Expertenwissen unterstützen. Damit wir uns selbst und unser Umfeld kontinuierlich weiterentwickeln, suchen wir laufend neue Herausforderungen – und übernehmen Verantwortung. Sie treibt uns an. Auf den folgenden Seiten machen wir uns zu einigen Aspekten dieser Verantwortung Gedanken. Zum Beispiel zur Verpflichtung, in unseren Themengebieten wie Compliance, Prozessmanagement oder Architektur für Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Augenmass zu sorgen. Damit unterstützt eine Geschäftsarchitektur unsere Kunden beim Erkennen von Risiken, Zusammenhängen und Optionen. Ein Ansporn für uns ist auch, unsere Erfahrung und unser Expertenwissen in den Markt der Krankenkassen und Spitäler einzubringen. Eine gesunde Balance im Spannungsfeld von Ökonomie und Medizin zu halten, ist eine grosse Verantwortung für alle Beteiligten. Nur so schaffen es Berater, die Fachexperten und Führungskräfte ins Boot zu holen. Zu guter Letzt können Sie auch etwas zurücklehnen. In der Reihe «Ein Tag im Leben eines Beraters» erfahren Sie, wie Mario Ruppen der Verantwortung «Management Consulting par excellence» begegnet.

 

 

Wir wünschen Ihnen ein verantwortungsvolles Lesevergnügen. Adrian Christoffel – Executive Director